SONY DSC

André Stinka empfängt Mitarbeiterinnen der Stiftung Haus Hall

MitarbeiterInnen der Stiftung Haus Hall besuchten im Rahmen eines Betriebsausflugs den SPD-Abgeordneten André Stinka im Landtag.

 Neben der Besichtigung des Landtagsgebäudes nutzten die MitarbeiterInnen der Stiftung auch die Möglichkeit mehr über die Arbeit eines Abgeordneten zu erfahren und mit André Stinka über die Herausforderungen und Probleme im Bereich der Inklusion, Pflege und Betreuung zu diskutieren.

Die Gäste berichteten, dass häufig immer noch die Wertschätzung für die Pflegeberufe fehle. Weiter wurde beschrieben, dass immer mehr administrative Aufgaben von den Pflegerinnen und Pfleger übernommen werden müssen und dadurch weniger Zeit für die Betroffene bleibt. Aber auch die grundsätzliche Entfremdung zwischen Bevölkerung und Politik wurde angesprochen. Stinka merkte dazu an, dass einige Bürgerinnen und Bürger erst dann auf Probleme aufmerksam werden, wenn sie von diesen direkt betroffen sind. Dann würden häufig Lösungen nach dem Prinzip „Wasch mich, aber mach mich nicht nass“ verlangt, die so aber nicht umsetzbar seien. Stattdessen appellierte Stinka an die Gruppe Anregungen und Kritik regelmäßig an die politischen Vertreter und Vertreterinnen zu richten, um so einen Austausch zu gewährleisten. Informationen aus der Bevölkerung seien für die erfolgreiche und bürgernahe politische Arbeit unabdingbar.