Bildunterschrift: André Stinka MdL und Stefanie Busch (Lores ArtBox)

André Stinka besucht Lores ArtBox

Fotogeschenke so aufgearbeitet, dass es schon ein Kunstwerk für sich ist: Mit diesem innovativen Konzept ist Stefanie Busch mit „Lores ArtBox“ nun seit ein paar Monaten auf der Münsterstraße beheimatet. Der Dülmener Landtagsabgeordnete André Stinka besuchte Busch nun in ihrem Geschäft und ließ sich das Konzept näher erläutern.

Neben einer aktuellen Ausstellung, die Fotos des Sportfotografen Jürgen Fromme eindrucksvoll in Szene setzt, bietet Busch mit der ArtBox eine ganz besondere Möglichkeit für eigene Bilder und Objekte an: „Mit einem individualisierten Rahmen für ein Bild oder einen Gegenstand können wir dem Kunden eine wortwörtlich einzigartige Erinnerung schaffen“, freut sich Busch über viele zufriedene Kunden. „Wir haben aber auch „klassische“ Bilderrahmen, sowie kleine Gadgets oder Accessoires im Angebot.“

Die Anfangsphase, so erläutert Busch, sei jedoch nicht leicht gewesen. „Ich hätte mir bei der Suche nach einer Immobilie und auch in den ersten Monaten, in denen man als Quereinsteiger noch unsicher ist, mehr Hilfe gewünscht.“ Rückhalt biete ihr die Interessensgemeinschaft Dülmener Unternehmen (IDU), der sie beigetreten ist.

Stinka zeigte sich beeindruckt von der Geschäftsidee. „An Frau Busch kann man sehen, wie sehr man für eine Idee brennen kann. Wir müssen Gründerinnen und Gründer aber gerade zu Beginn bei Bedarf noch stärker unter die Arme greifen.“ Mit Blick auf Weihnachten, so Stinka, könne er sich Buschs Idee als Geschenk für die Liebsten gut vorstellen: „Ein persönlicher Gegenstand in Szene gesetzt, macht sich auf jeden Fall gut unter dem Weihnachtsbaum“, ist er sich sicher.